KUNSTgarten

KUNSTgarten versteht sich als ein offspace, der sich an eine künstlerische Praxis wendet, um den Aussenraum konzeptuell mitzudenken, in die Produktion aktiv einzubeziehen und seinen Kontext und Orte befragt, um den White Cube expansiv und partizipativ zu interpretieren. KUNSTgarten hat dafür von Stadtgrün Bern für zwei Jahre bis 2017 die Brachen des Familiengartenareal kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Bis zur Realisierung eines Bauprojektes in ca. 2-3 Jahren, für das die Stadt als Grundeigentümerin auf der Suche nach Investor_innen ist, werden in Kooperation mit den noch aktiven Nutzer_innen und dem Quartier die brachliegenden Flächen des Familiengartens Mutachstrasse gestaltet, unterhalten und bespielt.

baum_P1060226 kunstgarten
Im kuratorischen Prozess von KUNSTgarten entsteht in Zusammenarbeit mit den Parzellenverantwortlichen ein Begegnungsraum, in dem das Konzept der Contact Zones nach Mary Louise Pratt einbezogen werden soll. Die noch bewirtschafteten Parzellen des Familiengartenvereins sind integraler Bestandteil des soziokulturellen Umfelds, sowie die benachbarte Warmbächlibrache http://brache.ch, mit der wir uns bereits koordinieren.

Interessierte Kunstschaffenden melden sich mit einem kurzen Projektbeschrieb bei der Leitung.

Vereinbarungen für Kurzprojekte und Parzellen

Advertisements